Medienscouts des 9. Jahrgangs in den 5. Klassen unterwegs

An den vergangenen zwei Freitagen fand in den 5. Klassen eine Schulung zum Thema „Mediennutzung“ durch geschulte Medienscouts des 9. Jahrgangs statt.
Jugendliche sind heutzutage die am besten vernetzte Bevölkerungsgruppe. Soziale Netzwerke und das Internet gehören zur Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Plattformen wie Snapchat, Instagram, WhatsApp, YouTube, Tic Toc, Tellonym und weitere Soziale Netzwerke stellen für sie eine große Faszination dar. Der kompetente Umgang mit Informationstechnik wird im späteren Leben eine noch größere Rolle spielen. Aber die „Neuen Medien“ bieten nicht nur Chancen, sondern auch Risiken. Aus diesem Grund wurden die Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs über Fallen und Probleme im Internet von Schülerinnen und Schülern des 9. Jahrgangs aufgeklärt. Bei diesem „Peer-to Peer-Ansatz“ schlüpfen ältere Schülerinnen und Schüler in die Rolle von Referenten und schaffen somit eine niedrigere Hemmschwelle für jüngere Mitschülerinnen und Mitschüler. Deshalb gingen acht Medienscouts, ausgestattet mit kurzweiligen Power-Point-Präsentationen, in die 5. Klassen, um mit ihren eigenen Erfahrungen und dem Wissen aus einer Fortbildung ein Klassentraining anzubieten. Die Schulungen, die jeweils in zwei Doppelstunden stattfanden, trafen auf viel Zuspruch und großes Interesse.