Wir packen mit an für ein saubereres Einbeck

Samu ruft begeistert: „Schaut mal, hier liegt ein Pullover, den könnte man fast noch tragen!“ Devid befördert eine benutzte Windel in den Müllsack und auch Jonte präsentiert voller Stolz sein Fundstück, eine Cashback-Sammelkarte.

Was wie eine aufregende Schatzsuche im städtischen Gebiet klingt, gehört zur Teilnahme des fünften Jahrgangs der IGS an der Aktion „Einbeck putzt sich raus“ der Stadt Einbeck. Am Freitag, 10.05.2019, liefen die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen, ausgestattet mit Müllsäcken, Eimern, Handschuhen und Greifzangen, den Hubeweg hinunter. Das Gebiet um die Münsterkirche, der Stiftspark und die Lange Brücke sollten von allerhand Unrat, Müll und anderen Hinterlassenschaften befreit werden.

Voller Eifer sammelten die Schülerinnen und Schüler bereits auf dem Weg dorthin achtlos dahingeworfene Dinge auf. Zahlreiche Verpackungen, Tüten aber auch Glasflaschen oder Reste von Lebensmitteln wurden aufgespürt und entsorgt. Dabei äußerten die fleißigen Helfer ihr Unverständnis darüber, warum all die von ihnen gesammelten Sachen nicht schon eher den Weg in einen der zahlreichen Mülleimer gefunden haben.

So sorgte die Teilnahme an der Aktion nicht nur für ein saubereres Stadtbild, die Mädchen und Jungen erlebten zudem auch die Problematik der Umweltverschmutzung am eigenen Leib. Als Dank für ihr Engagement erhielten die fleißigen Helfer nicht nur eine leckere Stärkung von Herrn Klaus Weinreis, Stadtförster und Organisator der Aktion. Auch lernten sie, dass es Spaß machen kann und wichtig ist, Verantwortung für andere zu übernehmen. So ist es auch den engagierten Schülerinnen und Schülern des fünften Jahrgangs zu verdanken, dass andere Kinder wieder sorglos auf dem Spielplatz im Stiftspark spielen können, ohne in Glasscherben oder anderen Unrat zu greifen.