Mobbinginterventionsteam (MIT) der IGS Einbeck

MOBBING findet überall statt- auch in Schulen. Jeder hat mal was darüber gehört, es gesehen oder selbst erlebt. Dennoch wird das Wort Mobbing oft im falschen Zusammenhang benutzt. Nicht jeder Streit zwischen Schülerinnen und Schülern, nicht jeder Konflikt in der Schule ist ein Mobbingvorfall.

MOBBING
ist die vorsätzliche Gewalt an einer Person innerhalb ihrer sozialen Bezugsgruppe (z.B. Klasse). Einzelne, Teile oder die gesamte soziale Bezugsgruppe schädigen ein Individuum über einen langen Zeitraum gezielt und regelmäßig auf verschiedenste Weise in seinem Ansehen und Selbstwertgefühl durch soziale Manipulation, Verleumdung, Gerüchte verbreiten, Ausschluss oder körperliche Gewalt.
Mobbing führt bei den betroffenen Schülerinnen und Schülern nicht nur zur Beeinträchtigung ihrer Leistungsbereitschaft, sondern hinterlässt in der körperlichen und geistigen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen deutliche Spuren. Dieses betrifft „Opfer“ und „Täter“ gleichermaßen.

Wozu gibt es das MIT?

Ziel ist es:

  • Mobbing-Prozesse zu erkennen und diese zu stoppen
  • Betroffenheit herzustellen
  • verschiedene Handlungsstrategien im Umgang mit Mobbing an unserer Schule zu entwickeln
  • von Mobbing betroffene Gruppen und die Lehrkräfte zu begleiten und gemeinsam eine Lösung erarbeiten (Klassentraining)
  • alle an Schule Beteiligten für das Thema Mobbing zu sensibilisieren
  • das Schulklima gemäß des Leitbildes der IGS Einbeck zu verbessern und einen wertschätzenden Umgang miteinander zu pflegen

Um wen kümmert sich das MIT?

Im Zentrum stehen die Schülerinnen und Schüler. Darüber hinaus arbeitet das MIT eng mit Eltern, Tutoren, dem Lehrerkollegium, der Schulleitung sowie außerschulischen Institutionen zusammen.

Kontakt

E-Mail: MIT@igs-einbeck.eu
Tel: 05561-3139326
Brief: MIT-Briefkasten bei Raum A 0.18 (Büro Frau Bertram