VIRTUELLER RUNDGANG
IGS Einbeck

Jugendparlament

Der Wahlpflichtkurs Gesellschaftslehre des zehnten Jahrgangs hat es geschafft, ein Jugendparlament in Einbeck zu gründen, um sich dort unter anderem für nachhaltige Entwicklung und eine zukunftsfreundliche Kommunalpolitik einzusetzen. Die Idee hierzu hatten die Schülerinnen und Schüler selbst im Unterricht bekommen. Es ist das erste Jugendparlament im Landkreis Northeim und nur mit der Idee haben sie bereits beim Jugendpreis 2019 den dritten Platz belegt. Anschließend hat der Wahlpflichtkurs mit Unterstützung des Stadtjugendpflegers Henrik Probst eine Satzung und eine Wahlordnung entworfen und mit der Jungen Linde, der Nerdbridge, der IT-Fachleitung dieser Schule Lisa Dittmann und dem Berufsinformatiker Clemens Mickler zahlreiche weitere ehrenamtliche Helfer gefunden. Mit ihrer Hilfe haben die Jugendlichen Räumlichkeiten und finanzielle Hilfe der Stadt Einbeck bekommen, für Kandidaten aus dem gesamten Stadtgebiet und den dazugehörigen Ortschaften geworben und eine Online-Wahl durchführen können, so dass noch vor den Sommerferien die konstituierende Sitzung abgehalten werden konnte. Von den 14 Abgeordneten sind nun immer welche in den Stadtratssitzungen und den einzelnen Ausschusssitzungen anwesend  und repräsentieren die Anliegen der Einbecker Jugend. Acht der 14 gewählten Parlamentarier stammen von dieser Schule, was schon zeigt, wie sehr sich die Schülerinnen und Schüler dieser Schule politisch engagieren und sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen. Viele Projekte in Bezug auf Klimaschutz, umweltfreundlichere Infrastruktur sowie den Ausbau der Radwege und des ÖPNV wurden hier bereits angestoßen.

Integrierte Gesamtschule Einbeck

Hubeweg 39
37574 Einbeck

Kontakt

Tel.: 055 61 – 3 13 93 30
Fax: 055 61 – 9 27 20 5

E-Mail: sekretariat@igs-einbeck.eu
Internet: www.igs-einbeck.de

Nützliche Links

Cookie-Einstellungen