Prävention gegen sexuellen Missbrauch trotz Corona

Dirk Bayer zu Besuch in der Integrierten Gesamtschule Einbeck

Abstand halten, Hau ab, nix wie weg, Hilfe holen und Lieblingsmensch- so lauten die 5 Regeln bei einem unwohlen inneren Gefühl im Umgang mit anderen Menschen gemäß Dirk Bayer, die er den Sechstklässlern der IGS Einbeck am Freitag, den 25.9.2020 gemeinsam mit seiner Kollegin in dem Theaterstück „Hau ab“ nahe gebracht hat.

Unter Beachtung der Hygieneregeln wurden die Vorführungen klassenweise in einem Klassenraum durchgeführt. Mit Hilfe des Mund-Nasen-Schutzes konnte das Theaterstück wie angedacht interaktiv mit Schülern als spontan Mitwirkenden stattfinden.

Dirk Bayer und seiner Kollegin ist es gelungen die Thematik des sexuellen Missbrauches altersangemessen darzustellen. Der Fokus des Stückes lag auf Handlungsmöglichkeiten für die SchülerInnen in Situationen mit anderen Menschen, die für sie selbst ein unwohles inneres Gefühl auslösen. Die 5 Regeln dafür wurden während des Stückes in verschiedenen Szenarien wiederholt eingebaut. Dadurch gelang es, dass die SchülerInnen mit einem Gefühl der Handlungsfähigkeit für solche Situationen aus dem Theaterstück gingen.

Vielen Dank an FIPS,den Einbecker Verein Für Intergration Prävention und Sozialarbeit e.V., der seit Jahren den Bamberger Sozial- und Theaterpädagogen, Dirk Bayer, zur Prävention, unter anderem auch gegen sexuellen Missbrauch, in die Region holt. Fips übernimmt die Organisation und mehr als die Hälfte der Kosten. Durch die regelmäßige Durchführung der Aktionswochen sorgt FIPS damit für Nachhaltigkeit in der Prävention, auch an unserer Schule.

Ein weiterer Dank geht an den IGS Förderverein, der die restlichen Kosten übernommen hat, so dass der Eintritt für alle Schülerinnen und Schüler frei war.